Von München in die Alpen – der Nationalpark Berchtesgaden

München stellt für Millionen von Besuchern und Touristen einen attraktiven Anziehungspunkt dar. Viele von ihnen nutzen die Landeshauptstadt aber auch als Ausgangspunkt für Tagesausflüge in die umliegende Region, die sowohl kulturell als auch landschaftlich einiges zu bieten hat. Am besten per Auto, da kann die Route flexibel gewählt werden. Wer über kein eigenes Auto verfügt, für den sind Mietfahrzeuge eine überlegenswerte Option.

Kein Park wie jeder andere

Wer so Bayern entdecken möchte, der sollte es nicht versäumen, den Nationalpark Berchtesgaden kennenzulernen. Der Nationalpark Berchtesgaden bietet seinen Gästen vor allem Erholung und angenehme Auszeiten vom Alltagsstress. Aber es ist kein Park, wie man sich ihn gemeinhin vorstellt. Vielmehr handelt es sich um ein Alpengebiet mit faszinierender Flora und Fauna, in dessen Zentrum der malerisch gelegene Königssee liegt, überragt von dem bekanntesten Berg der Region, dem Watzmann.

Den Nationalpark Berchtesgaden können Besucher auf unterschiedliche Weisen entdecken. Auf mehr als 200 Kilometern erstrecken sich ausgewiesene Wanderwege und Anstiege. Anspruchsvolle Bergtouren sind hier ebenso möglich wie interessante, kostenfreie Themenwanderungen. Radbegeisterte und Mountainbiker nutzen die sechs abwechslungsreichen Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Auf einigen Straßen fahren Busse durch den Nationalpark Berchtesgaden. Im Sommer laden viele Gasthäuser zum Verweilen und Genießen ein. Auch auf den Almen, die typische Spezialitäten aus heimischer Herstellung anbieten, darf man zuschauen und verkosten.

Spaß für große und kleine Besucher

Kinder sind gern gesehene Besucher im Nationalpark Berchtesgaden. Auf sie wartet ein spannender Tag, an dem beobachtet, viel Wissenswertes vermittelt und auch aktionsreich ausprobiert wird. Die zahlreichen Informationsstellen stehen allen Besuchern offen. Sie runden den Tag im Park für Jung und Alt mit wechselnden Ausstellungen, Filmvorführungen, einem Bauerngarten und einem Erlebnisgelände thematisch passend ab.

Lesen Sie dazu auch in unserem Reisemagazin: Bergführungen in den Alpen