Das ist wichtig bei der Mitnahme der Outdoor-Ausrüstung im Flugzeug

Wer in den Wanderurlaub fliegt, braucht auch eine gute Outdoor-Ausrüstung, besonders wenn mehrtägige Touren anstehen. Doch was müssen Sie für die Mitnahme im Flugzeug beachten? Und: Gilt die Trekking-Ausrüstung als Sportgepäck?

Bestimmungen für Sportgepäck im Flugzeug

Die Frage, ob die Ausrüstung zum Sportgepäck gehört, kann man klar mit „Ja!“ antworten. Das bedeutet, dass zusätzliche Kosten auf Sie zukommen. Da der gepackte Rucksack mit kompletter Ausstattung aber normalerweise nicht die meist angegebene Gewichtsgrenze von 32 kg überschreitet, können Sie mit zusätzlichen Kosten zwischen 50 und 75 EUR rechnen.

Hotel buchen

Prüfen Sie hier Verfügbarkeit und Preise. Im Anschluss können Sie Ihr Wunschhotel buchen.
Stornierungen und Umbuchen sind jederzeit kostenlos möglich. ...mehr

Unser Tipp: Erkundigen Sie sich vor der Flugbuchung nach den Konditionen Ihres Fluganbieters!

Nehmen Sie Trekking-Stöcke mit, sollten Sie diese gut im Rucksack, möglichst auseinandergebaut verstauen. Die Spitzen müssen mit Pappe oder anderen Sicherungen abgedeckt sein.

Achten Sie auch auf die Sicherung sämtlicher Gurte. Diese können sich ansonsten im Beförderungsband verfangen, was Ihrem Rucksack nicht gut bekommen wird. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte den Trekking-Rucksack einfach in einem Seesack verstauen, dann kann nichts umherflattern.

Trekkingrucksack im Flugzeug mitnehmen

Was ist im Gepäck verboten?

Grundsätzlich sollten Sie beachten, dass einige Ausrüstungsgegenstände bei einem Flug problematisch werden könnten:

  • Messer sind nur im aufgegebenen Gepäck erlaubt, zumindest wenn die Klinge länger als 6 cm lang ist.
  • Benzinfeuerzeuge sind verboten! Allerdings dürfen Sie ein Gasfeuerzeug mitnehmen (nur nicht bei Reisen in die USA)! Dieses muss aber am Körper mitgeführt werden.
  • Batterien sind nur begrenzt erlaubt! Hierzu sollten Sie sich bei Ihrer Airline erkundigen.
  • Brennstoffe sind im Fluggepäck grundsätzlich verboten. Selbst die Reste von Benzin, Gas oder Spiritus im Kocher sind ein absolutes Tabu!

Erkundigen Sie grundsätzlich vor der Reise bei Ihrem Reiseanbieter oder Ihrer Fluggesellschaft nach weiteren Vorschriften, damit Sie problemlos durch den Check-in kommen.

Bei Fernreisen Teile der Ausrüstung vor Ort kaufen

Wanderer finden inzwischen überall auf der Welt attraktive Ziele für Tageswanderungen oder lange Trekkingtouren, z.B. auf wanderreisen.de erhalten Sie weitere Informationen.

Entscheiden Sie sich für ein Fernziel, sollten Sie grundsätzlich beachten, dass für Ihre Outdoor-Ausrüstung zusätzliche Kosten und Einschränkungen gelten. Manchmal ist es von Vorteil, Teile des Gepäcks erst am Urlaubsort zu kaufen und später dort zu lassen, z.B. Kocher, die Brennstoff enthalten. So sind Sie auf der sicheren Seite.

Gut planen und entspannt den Urlaub antreten

Dass Sie als Wanderurlauber mit eigener Ausrüstung wesentlich mehr Gepäck mitnehmen, als der typische Pauschaltourist, ist klar. Möchten Sie aus diesem Grund mit eigenem Fahrzeug anreisen, empfehlen wir Ihnen, wenn Sie vom Flughafen München aus starten, einen Tag vor Reiseantritt anzureisen und in einem unserer Flughafenhotels zu übernachten. Eine Übersicht erhalten Sie hier. Parkplatz und Shuttle sind in der Regel inklusive. So können Sie ganz entspannt, auch mit schwerem Gepäck, in den Urlaub starten.

Wir hoffen Ihnen, einige wichtige Fragen rund um den Flug mit Outdoor-Ausrüstung beantwortet zu haben und wünschen Ihnen schon jetzt eine gute Reise und einen erlebnisreichen Wanderurlaub.

Parkplatz buchen

Prüfen Sie hier Verfügbarkeit und Preise. Im Anschluss können Sie Ihren Wunschparkplatz buchen.
Stornierungen und Umbuchen sind jederzeit kostenlos möglich. ...mehr

Hier erhalten Sie zusätzliche Informationen: